Behandlungsansatz und -methode sowie Behandlungsablauf

Die Behandlung bzw der Behandlunsgaufbau zielt darauf ab, dass der Besitzer die Problematik versteht und selbst ergänzend und erhaltend mit helfen kann den Behandlunsgerfolg zu stabilisieren

Anamnese

  • Fragen nach den Hauptbeschwerden, eventuellen Unfällen oder Auffälligkeiten

 

Inspektion

  • Köperstatik 
    (z.B. Aufstellung der Beine, Haltung des Rückens, Halses)
  • Zustand der Muskulatur, Fell, Hufe
  • Begutachtung im Schritt 
    (Schwingen des Pferdes, gleichmäßige Belastungsverteilung)
  • Videoanalyse der Bewegungsabläufe
    (Untertreten, Längsbiegung, Schwingen)
  • Videoanalyse des Reiterssitzes und desse Statik auf dem Pferd

 

Behandlung

  • Abtasten und Testen der Beweglichkeit, Einschränkung der Gelenke, beginnend bei den Hufgelenken bis zum Hals und Kopf (physiologische Funktionstests), sowie der Muskulatur
  • feste Gelenkbereiche gezielt lockern und lösen
  • die parallel festen Muskelareale lockern und dehnen
  • z.T. mit Einsatz von Softlaser, Fascilax (Massagegerät/Fascienlöser)
  • Energieausgleich mittels Jin Shin Jyutsu

 

Behandlungsabschluss

  • Demonstration von Massageübungen
  • Demonstration von Dehn-und Lockerungsübungen
  • Demonstration, Korrektur des Reitersitzes
  • Demonstration von Energieausgleichsübungen

 

 

Nach der gesamten Behandlung sind die meisten Pferde gelöster und gähnen sehr deutlich!

Lösen und Lockern des einseitig verspannten Brustmuskel

Beweglichkeit des Kreuzbeins mit Hilfe von Reflexbewegung der Kruppenmuskulatur

Testen der hinteren Kiefer- und Nackenmuskulatur

Dehnen der Oberschenkel- und Hüftmuskulatur

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Frank Laskowski | Diplomsportlehrer, Sporttherapeut | Medizinisches Gesundheitstraining | Karlsruhe